St. Lukas in Zeiten von Corona


Herausforderungen


Lieben Menschen in und um St. Lukas,

 

lassen Sie uns mit Kraft, Liebe und Besonnenheit durch diese Herausforderungen segeln. (2. Tim 1,7)

 

Wie kann das gehen? Wir halten zusammen! Wir überlassen Gott unsere Angst und Sorge!

 

Stichwort KRAFT: Diakon Heins organisiert eine Aktion, bei der sich Menschen, die Hilfe benötigen und solche, die Hilfe anbieten können, vernetzen. Es geht um Einkaufshilfe o.ä. Bitten melden Sie sich bei ihm oder im Kirchenbüro telefonisch oder per Email. Bitte bringen Sie sich in dieser Zeit mit Ihrer Kraft und Ihrer Zeit ein, um zu helfen und zu unterstützen. Nehmen Sie Ihre Nachbarn und Bekannten bewusst wahr und halten Sie die Augen offen. Oft fällt es Ihnen schwer, um Hilfe zu bitten. Gehen Sie Blut spenden, wenn es Ihnen möglich ist.

 

Stichwort LIEBE: Die Vereinsamung von alleinstehenden Senioren, aber auch aller anderen, denen die gewohnten Strukturen fehlen, ist eine Herausforderung. Vielleicht ist es die Zeit, in der wir alle mehr zum Telefonhörer greifen sollten. Handschriftliche Briefe und Karten sind etwas ganz anderes als Email, aber selbst ein Foto von Frühlingsblumen und Sonnenschein…Wir haben das Glück, dass es so viele technische Möglichkeiten gibt, miteinander in Kontakt zu kommen. Es lohnt sich, diese Möglichkeiten jetzt auszuprobieren.

 

Lassen Sie uns alle kleine Lagerfeuer von Liebe und Fürsorge anzünden, damit die Seelen sich daran wärmen können. Wer fröhlich im Herzen ist, hat auch ein starkes Immunsystem!

 

Stichwort BESONNENHEIT: Bitte nehmen Sie die Empfehlungen ernst, die auf uns alle einprasseln! Informieren Sie sich täglich. Entwickeln Sie Rituale des Händewaschens (Ich singe die erste Strophe von „Großer Gott wir loben Dich“ als Zeitmessung).

 

Wenn Sie Angst und Sorgen haben, legen Sie alles, was Sie bewegt, Gott ans Herz. Es gibt viele Möglichkeiten das zu tun: mit Worten, Inne-Halten, Tagebuch-Schreiben, gebetgewordener Musik. Wir alle haben Angst und Sorge und das ist berechtigt. Wir alle haben aber auch Gott als liebendes Gegenüber, dem wir uns anvertrauen können.

 

Bleiben Sie gesund, fröhlich und behütet von Gott.

 

Ihre Johanna Thode

Hilfe für Andere - Gassi und Einkaufsservice


Die St. Lukas Kirchengemeinde HH-Fuhlsbüttel bietet einen Einkaufsdienst für Menschen in häuslicher Isolation. Der Dienst ist ab sofort verfügbar! 
 
Das öffentliche Leben wurde auch in Fuhlsbüttel immer weiter heruntergefahren, um die Verbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Supermärkte bleiben jedoch geöffnet, um die Bevölkerung zu versorgen. Wer wegen einer Infizierung mit dem Coronavirus in Quarantäne ist, oder sich als gefährdete Person nicht mehr aus dem Haus traut, bekommt jetzt Hilfe angeboten:  Diese Personen können sich telefonisch im Gemeindebüro der St. LukasKirchgengemeinde oder bei Diakon Willem F. Heins melden. Die Nummer für den Einkaufsdienst lautet: 040-596400 bzw. 01525-2378666
 
Dort wird die Bestellung entgegengenommen. Dann besorgt ein ehrenamtlicher Einkäufer die entsprechenden Produkte und stellt sie vor der Haustür des Betroffenen ab. Das Angebot richtet sich an Bürger im Einzugsbereich der Kirchengemeinde St. Lukas. Die Einkaufshilfe umfasst nur „haushaltsübliche Mengen“. Neben Lebensmitteln, dringend benötigten Haushalts- und Drogerieartikeln könne auch Tierfutter von den Ehrenamtlichen auf Bestellung eingekauft werden. 
 
Gassi-Gehen?! Ebenso können Ehrenamtliche Helfer nach Absprache das „Gassi-Gehen“ mit Hunden übernehmen, wenn gewünscht. Einfach bei Bedarf telefonisch (über die Nummer des Gemeindebüros oder Diakon Heins) anmerken. 

Gebetswunschbriefkasten


 

Vielleicht brauchen Sie ein Ziel für einen Spaziergang oder möchten sich einfach Ihre Sorgen von der Seele schreiben? Nicht alle haben Zugang zu Online-Angeboten, deshalb hängt jetzt ein Gebetsbriefkasten neben der seitlichen Kirchentür. Er wird täglich geleert und Gebete werden dann für Sie gesprochen. Erzählen dieses Angebot gern weiter. Es tut der Seele gut!

 

Bleiben Sie gesund, fröhlich und im Vertrauen auf Gott zuversichtlich.

 

Ihre Johanna Thode

 

Bitte der Flüchtlingsbeauftragten der Nordkirche


Forderungen der EKD und Hintergrundinfos zur gegenwärtigen Flüchtlingssituation in Griechenland


Download
Flüchtlingsproblematik und Corona
EKD-Forderungen und Hintergrundinformati
Adobe Acrobat Dokument 182.7 KB