St. Lukas in Zeiten von Corona


Zurück auf Los!


Liebe Menschen in St. Lukas, 

 

langsam kehrt das Leben zurück.  Auch in St. Lukas öffnen wir unsere Kirchentüren wieder zum Gottesdienst am Sonntag um 11.00 Uhr.


Zunächst bis August finden alle zwei Wochen Gottesdienste im Wechsel mit den Nachbarkirchen statt. Wir freuen uns sehr, denn wir haben Live-Musik, spirituelle Impulse und echte Menschen sehr vermisst. Wenn man nun das Lächeln hinter den Masken an den Augen abliest, spürt man, dass es gut tut, sich zu begegnen – auch mit dem Abstand von 2 Metern! Wir sind Menschen, die andere Menschen, geistlichen Trost und Ermutigung wie die Luft zum Atmen brauchen. Gerade die Vereinsamung ist eine große Herausforderung, was mir all die lieben Antwort- Briefe zeigen, die mich erreicht haben. Nun bleibt eine neue Normalität für uns. Viele Vorsichtsmaßnahmen müssen beibehalten, vorbereitet und verinnerlicht werden.

 

Wie kann man z.B. das Gemeindehaus wieder verantwortungsbewusst öffnen? Und wie kann Konfirmandenarbeit mit der Unterstützung der digitalen Möglichkeiten aussehen?


Wir alle haben in den vergangenen Monaten viel über Hygiene und Digitalisierung gelernt. Vielleicht haben wir dabei auch gelernt, diese Zeit und das Leben als Geschenk anzunehmen. Die Entwicklungen in diesen Zeiten sind schneller und wechselhafter als unser  Gemeindebrief, deshalb schauen Sie bitte auch immer auf unsere Website und in unsere Schaukästen.


Wählen Sie das, was für Ihre Gesundheit an Leib und Seele das Beste ist. Wenn es nicht der Gottesdienstbesuch ist, dann vielleicht die täglichen Andachten  zu den Losungen bei Youtube oder einige ruhige Momente auf einer sonnigen Bank im Kirchhof mit Blick in die Bäume.
Bleiben Sie fröhlich, zuversichtlich und behütet von Gott.
 

Ihre Johanna Thode

Gebetswunschbriefkasten


 

Vielleicht brauchen Sie ein Ziel für einen Spaziergang oder möchten sich einfach Ihre Sorgen von der Seele schreiben? Nicht alle haben Zugang zu Online-Angeboten, deshalb hängt jetzt ein Gebetsbriefkasten neben der seitlichen Kirchentür. Er wird täglich geleert und Gebete werden dann für Sie gesprochen. Erzählen dieses Angebot gern weiter. Es tut der Seele gut!

 

Bleiben Sie gesund, fröhlich und im Vertrauen auf Gott zuversichtlich.

 

Ihre Johanna Thode

Fuhlsbütteler Straßensegen: Gute Wünsche auf den Gehwegen


Für alle bringen die momentanen Regeln deutliche Veränderungen mit sich, die nicht immer leicht zu ertragen sind. Umso schöner dann die St. Lukas Aktion Fuhlsbütteler Straßensegen – in der letzten Woche in Fuhlsbüttel waren immer wieder Kreidezeichnungen auf der Straße zu sehen, die uns trotz Kontaktsperre daran erinnern, dass wir nicht allein sind und wir uns nur körperlich aus dem Weg gehen müssen. Kleine, liebevolle Botschaften, Motivationssprüche und aufmunternde Grüße waren zu sehen, die nach den vergangenen Regentagen nun verschwunden sind. Einige dieser Bilder sind schon in der Bildergalerie auf der St. Lukas Homepage schon zu sehen. Wenn sie die Möglichkeit haben, nehmen auch Sie sich ein Stück Straßenmalkreide und schreiben sie vor ihren Hauseingang entweder ein Segenswort, ein ermutigendes Wort aus der Bibel oder kurze mutmachende Sätze auf den Fußweg oder Asphalt. Dann können Menschen, die sich durch Fuhlsbüttel bewegen, an unterschiedlichen Stellen durch die guten Worte ermutigt werden, Trost finden und an Hoffnung festhalten. Werden Sie kreativ und lassen sie uns alle daran teilhaben, um uns gegenseitig beim Durchhalten mit all den Einschränkungen und Sorgen zu unterstützen. 
Wir möchten bei St-Lukas auf Instagram und Facebook und auf unserer Homepage noch viel mehr solcher „Straßensegen“ zeigen. Schicken sie uns die Bilder an die St. Lukas Mailadresse st.lukas@gmx.de.