TelefonSeelSorge


Unter der gebührenfreien Rufnummer: 0800 111 0 111 ist die Evangelische Telefonseelsorge in Hamburg rund um die Uhr zu erreichen.

Ehrenamtliche Mitarbeiter der Nordkirche teilen sich den Seelsorgedienst am Telefon. Menschen, die sich etwas von der Seele reden möchten, finden gut ausgebildete Menschen, die ihnen zuhören, sich einlassen, gemeinsam nach neuen Wegen suchen und einen emotionalen Halt geben.

Kirchensteuer


EKD - Landeskirche - Ökumene


Am Sonnabend, 18. April, wird in einem ökumenischen Gottesdienst in der Hamburger Hauptkirche St. Katharinen die bundesweite "Woche für das Leben" eröffnet. Sie steht in diesem Jahr unter dem Motto "Sterben in Würde". Der Gottesdienst beginnt um 11.00 Uhr, geleitet wird er vom Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und dem Vorsitzenden der Deutschen Bischofskonferenz, Dr. Reinhard Kardinal Marx. Beteiligt sind auch Bischöfin Kirsten Fehrs und voraussichtlich der neue Erzbischof des Erzbistums Hamburg, Dr. Stefan Heße. Im Anschluss ist um 13.00 Uhr eine Podiumsdiskussion in der Katholischen Akademie Hamburg geplant.

 

Mit der von der Deutschen Bischofskonferenz und dem Rat der Evangelischen Kirche in Deutschland gemeinsam getragenen "Woche für das Leben" wollen die Kirchen seit mehr als 20 Jahren einen wichtigen Beitrag zur Bewusstseinsbildung für den Wert und die Würde des menschlichen Lebens leisten. In jedem Frühjahr finden bundesweit zahlreiche Veranstaltungen zum jeweiligen Thema statt. Sie werden beispielsweise von Gemeinden, Kirchen und Akademien organisiert. Die übergreifende Eröffnung wird jährlich mit einem ökumenischen Gottesdienst in wechselnden Städten feierlich begangen.

 

Das Thema der diesjährigen Woche ist besonders aktuell, da der Bundestag voraussichtlich im Herbst über Gesetzentwürfe zu Sterbebegleitung und Sterbehilfe abstimmen wird. Bereits im vergangenen Jahr hat es dazu intensive Debatten gegeben.

 

Es wird, gerade hier in Hamburg, im Anschluss an den 18. April hoffentlich eine gewisse öffentliche Aufmerksamkeit für das Thema geben. Vielleicht entschließt sich die eine oder andere Kirchengemeinde oder Einrichtung noch spontan, sich mit einer Veranstaltung an der Themenwoche zu beteiligen. Nähere Informationen finden Sie im Internet unter www.woche-fuer-das-leben.de.